Das Iguanodon im Balver Museum bekommt eine Stimme

WP vom 12.07.2018 von Marcus Bottin

Das Balver Museum für Vor- und Frühgeschichte hat eine neue Attraktion – und die ist ganz schön laut.

Eigentlich ist der kleine, grüne Dino ein Exponat zum Liebhaben. Seit Anfang der Saison erfreut ein Iguanodon-Jungtier im Balver Museum für Vor- und Frühgeschichte die Besucher – und kommt mit seinen kindlichen Proportionen und den großen Kulleraugen gerade bei den jüngsten Museumsbesuchern bestens an. Doch der prähistorische Charmebolzen kann seit kurzem auch anders. Informatikschüler der Realschule verhalfen dem Iguanodon-Exponat zu einer Stimme – und die hat wenig gemeinsam mit dem lieblichen äußeren Erscheinungsbild des kleinen Dinosauriers.

Realschule belohnt besonderes Engagement

Wenn die Balver Realschüler in die Ferien gehen, erhalten sie nicht nur Zeugnisse. Die Klassenbesten dürfen sich auch über Urkunden freuen.
Zum sechsten Mal gab es diese Form von Lob und Anerkennung an der Städtischen Realschule, und Schulleiterin Nina Fröhling ist von der Aktion begeisterter denn je. „Während der Ehrungen herrscht auf dem Schulhof immer eine tolle Stimmung, weil die Kinder sich füreinander freuen. Das sieht man zum Beispiel daran, dass sie applaudieren, wenn Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet werden“, sagt die Direktorin.

Eine Stimme für den Dino im Balver Museum

SV vom 13.07.18 von Julius Kolossa

Balve - Friedlich oder aber ganz wild – der Ignuanodon im Museum für Vor- und Frühgeschichte wird auf Knopfdruck zum Leben erweckt. Möglich machten dies Timo Pieper, Nico König, Thomas Gerber, Fabian Freiburg und Kevin Danne.Die fünf Schüler des Abschlussjahrgangs der Realschule konnten an ihren letzten Schultagen von Informatiklehrer Thomas Münch noch einmal neu motiviert werden und gaben dem Dino, der vor 150 Millionen Jahren in Balve gelebt haben soll, in einem Projekt eine Stimme.Seine erste Bewährungsprobe mit Stimme hat der Ignuanodon bei „Luise heizt ein“ am Samstag bereits erfolgreich bestanden. Am Donnerstag wurde das gesamte Projekt mit allen Beteiligten präsentiert.

Abschluss 2018

WP vom 03.07.2018 von Marcus Bottin
Balve. Die Städtische Realschule Balve verabschiedet 80 Schülerinnen und Schüler.
Ein wenig Mut erfordert es dieser Tage schon, zu freudigen Anlässen Vergleiche mit dem Fußball zu ziehen. Der Schock des historisch frühen WM-Ausscheidens war noch nicht überwunden, da verglich Realschul-Rektorin Nina Fröhling vor voll besetzter Aula die Schullaufbahn ihrer Abschlussschüler mit einem Fußballspiel. Die gute Nachricht vorweg: Balves Realschüler schnitten im Urteil der Schulleitung deutlich besser ab als die deutsche Nationalelf in Russland.

Abschluss 2018

SV vom 04.07.2018 von Julius Kolossa
Balve - Das „Trainingslager Schule“ haben 80 Realschüler am Freitag abgeschlossen – diesen Vergleich zog Schulleiterin Nina Fröhling während der Entlassfeier in der Aula.
„Ihr habt jetzt neue Verträge unterschrieben“, blickte sie in die Zukunft. „Und zwar auf dem echten Spielfeld. Nutzt die Chancen und gebt Euer Bestes.“ Sie war stolz auf die Jugendlichen, die vor ihr saßen.
Jeder habe „das Tor gefunden“ und könne nun als Resultat den Pokal entgegen nehmen: das Abschlusszeugnis. Bis es so weit war, verbrachten die Zehntklässler noch eineinhalb Stunden zusammen, in denen sie sich zum letzten Mal Realschüler nennen durften.

Hoennezeitung.de vom 22.05.2018
Beim Landessportfest der Schulen 2017/2018 wurde die Jungenmannschaft (Jahrgang 2004 – 2006) der Städtischen Realschule Balve sensationell Kreismeister vom Märkischen Kreis.
Das von Sportlehrer Dieter Schumacher betreute Team bezwang in der Vorrunde die Albert-Einstein-Gesamtschule Werdohl mit 5:0. Durch tolle Treffer vom besten Torschützen Luca Hallermann kam es dann zu Siegen im Viertelfinale, 5:3 gegen das Zeppelin-Gymnasium Lüdenscheid, und im Halbfinale 6:1 gegen das Geschwister-Scholl-Gymnasium Lüdenscheid.

Back to top