Lernen auf die leichte Art freut Realschüler

WP vom 01.03.2018 Marcus Bottin
Balve. Die Lerntage waren an der Realschule erneut der Hit. Sie boten Unterricht in anderer Form.
Jede Jahrgangsstufe setzte andere Schwerpunkte, doch Spaß hatten sie fast alle. Konrektor Thomas Münch lobt: „Das ist eine sehr schöne Sache und wird auch von den Kindern sehr gut angenommen.“
Für die fünften Klassen bieten die Lerntage traditionell eine gute Gelegenheit, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Drei Tage in der Sportschule Hachen sind jedes Jahr fest gebucht. „Da können die Kinder als Klassengemeinschaft zusammen wachsen. Sie machen viel Sport und übernachten dort auch. Die Jungen und Mädchen sind auf engem Raum zusammen und müssen sich aufeinander einstellen. Das hat sich sehr bewährt“, erklärt Thomas Münch.

Bfek-2018-1
Bfek-2018-2
Bfek-2018-3
Bfek-2018-4
Bfek-2018-5
Bfek-2018-6
PreviousNextPlayPause
Bfek-2018-1 Bfek-2018-1
Bfek-2018-2 Bfek-2018-2
Bfek-2018-3 Bfek-2018-3
Bfek-2018-4 Bfek-2018-4
Bfek-2018-5 Bfek-2018-5
Bfek-2018-6 Bfek-2018-6

Drogenprävention

Die sechsten Klassen bereiteten sich intensiv auf ihren Fahrrad-Aufbaukurs vor, der nach den Osterferien beginnt. Neben Theorieunterricht stand an den drei Lerntagen aber auch ganz viel Musik und Sport auf dem Stundenplan. Außerdem beschäftigten sich die Kinder mit dem Fairtrade-Gedanken.Bunt gemischt war das Programm der siebten Klassen. Beim der Drogenprävention wurde mit speziellen Brillen simuliert, wie es ist, wenn man zu viel Alkohol getrunken hat. Thomas Münch betreute ein Informatikprojekt, bei dem am Computer ein Daumenkino nachgebaut und die animierte Gifs erstellt wurden. Das macht nicht nur viel Spaß, sondern vermittelt auch Lernstoff.
Die Jungen und Mädchen der achten Klassen sahen ihre Schule drei Tage lang gar nicht. Sie schauten sich während der Berufsfelderkundungstage in heimischen Betrieben das Arbeitsleben an. „Das ermöglicht den Kindern einen ersten Eindruck, in welche Richtung es später mal beruflich gehen könnte“, erklärt Thomas Münch.

Bewerbungstraining

Die neunten Klassen absolvierten einen zweitägigen Sanitätskurs, „Den können sie später für den Führerschein nutzen, aber wir rekrutieren aus den Teilnehmern auch immer Mitglieder für unseren Schulsanitätsdienst. Das ist eine total gute Sache“, weiß Thomas Münch. Tag drei stand unter dem Motto „Fit for job“. Die AOK bot ein Bewerbungstraining an und bereitete die Schüler auf zukünftige Herausforderungen vor.
Büffeln war bei den ältesten Realschülern angesagt. Die zehnten Klassen bereiteten sich während der Lerntage intensiv auf die zentralen Prüfungen in Deutsch, Mathe und Englisch vor. Dank zusätzlicher Pädagogen konnten die Klassen geteilt werden, um in kleinen Gruppen intensiver arbeiten zu können.
Abwechslungsreicher und interessanter
Konrektor Thomas Münch ist vom Konzept und Erfolg der Lerntage an der Realschule überzeugt: „Das ist eine sehr wichtige Sache für uns. In dieser Zeit haben wir die Möglichkeit, den Unterricht abwechslungsreicher und interessanter zu gestalten. Auch finden Sachen hier einen Platz, die man sonst nicht in den Unterrichtsalltag integrieren kann.“

Back to top