Sommerferien. Kaum Termine in Balve. Gearbeitet wird natürlich trotzdem.

 
WP vom 12.08.2017 von Alexander Bange
Und zwar mit Hochdruck in den städtischen Schulen und Einrichtungen, damit sie pünktlich zum Start am 30. August renoviert sind.
„Daher investiert die Stadt 110 000 Euro“, berichtet Michael Bathe, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, auf Nachfrage unserer Zeitung. „Die Investitionen in städtische Liegenschaften sind wichtig, um die Gebäudesubstanz auf einem guten Niveau zu halten.“ Besonders viel Geld fließt in die Realschule (ca. 68 500 Euro). Hier werden die Herren-Duschen in der Turnhalle – aus den 70er-Jahren – saniert, es finden Anstrich-Arbeiten in Klassenräumen statt, der Eingang zur Aula erhält einen behindertengerechten Zugang und es werden neue Fenster mit entsprechender Dämmung eingebaut. Die Hauptschule Balve, die bekanntlich jahrgangsweise aufgelöst wird, geht bei den Investitionen leer aus.

Back to top