Realschule belohnt besonderes Engagement

WP vom 19.07.2017 von Marcus Bottin
Balve. Wenn die Balver Realschüler in die Ferien gehen, erhalten sie nicht nur Zeugnisse. Die Klassenbesten dürfen sich auch über Urkunden freuen.
Zum fünften Mal gab es diese Form von Lob und Anerkennung an der Städtischen Realschule, und Schulleiterin Nina Fröhling ist von der Aktion begeisterter denn je. „Während der Ehrungen herrscht auf dem Schulhof immer eine tolle Stimmung, weil die Kinder sich füreinander freuen. Das sieht man zum Beispiel daran, dass sie applaudieren, wenn Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet werden“, sagt die Direktorin.

Finanzielle Anerkennung

Zusätzlich zu Urkunden und Applaus gibt es auch noch eine finanzielle Anerkennung der besonderen Leistung. Der Förderverein der Realschule stiftet Balver Gutscheine über 20 Euro für die Ausgezeichneten. Die Bestenehrung wurde bereits zweimal erweitert. So wird jedes Jahr ein Schüler ausgewählt, der durch sein soziales Engagement auffiel.
Das reichte Nina Fröhling aber noch nicht. „Wir wollten auch einen Anreiz schaffen für Kinder, die vermutlich nie das beste Zeugnis der Klasse haben werden, sich aber trotzdem besonders angestrengt haben“, erklärt die Schulleiterin. „Deswegen ehren wir auch den Schüler oder die Schülerin mit der größten Verbesserung.“ Im zurückliegenden Schuljahr gelang diese Steigerung Georgina Hoffmann, die sich um 14 Notenstufen verbesserte. Für besonderes soziales Engagement wurden Thabea Müller und Hanna Hodzic aus der Klasse 7b ausgezeichnet.

Die Jahrgangsbesten

Jahrgangsbeste wurden Lea Kremer (Klasse 5b, Durchschnittsnote 1,6), Jannik Ritter-Borowa (Klasse 6a, Durchschnittsnote 2), Florian Schlotmann (Klasse 71, Durchschnittsnote 1,85), Louis Hülsmeyer (Klasse 8b, Durchschnittsnote 2) und Marie Böhmer (Klasse 9b, Durchschnittsnote 1,77). Als Klassenbeste wurden ausgezeichnet: Dustin Nickel (5a)Annika Beckmann (5c), Christian Gerber (6b), Elisa Severin (7b), Lena Padberg (8a), Nele Thies (9a) und Fabian Rapp (9c).

Bundesjugendspiele

Nach der Ehrung der Besten teilten die Sportlehrer der Realschule die Urkunden der Bundesjugendspiele aus. Denn auch diese Leistungen sollen besonders hervorgehoben werden.

Back to top