„CD ein Dankeschön an Realschüler“

WP vom 14.07.2017 von Alexander Bange
 
Balve. Musik verbindet. Musik tröstet. Davon können die Kinder, Jugendlichen und das Lehrerkollegium der Städtischen Realschule Balve sprichwörtlich ein Lied singen. Denn 2016 war geprägt durch den Tod der beliebten Lehrerin Annette Edelmann und einen weiteren Trauerfall. An die Verstorbenen erinnert auch die erste veröffentlichte CD. Der Titel: „Momente“.

Acht Lieder

„Irgendwo tief in mir, bin ich ein Kind geblieben ...“ Bevor Schulleiterin Nina Fröhling bei der offiziellen CD-Vorstellung in der Aula des Schulzentrums spricht, ertönt das Lied von Peter Maffay, gesungen aber von Schülerinnen der Realschule. Einer von sechs Songs auf dem Datenträger, die für Gänsehautmomente sorgen. Nina Fröhling ist begeistert, und: „Ich bin total stolz, Sie zu diesem Anlass begrüßen zu dürfen. Was wäre das Leben ohne Musik? Unvorstellbar. Musik ist Freude und Ausgelassenheit, aber auch Trauer und Erinnerung.“ Und Musik habe Schüler und Lehrer „in besonderen Momenten der Schulzeit“ noch enger zusammengeschweißt. „Musik ist die Brücke von Mensch zu Mensch und von Herz zu Herz“, sagt Fröhling und vergisst nicht, den Brückenbauer hervorzuheben: Thomas Frerich. „Er schafft es immer, Brücken entstehen zu lassen.“
Der beliebte Musiklehrer Thomas Frerich ist der Initiator der CD. Er hat die Aufnahmen mit den Schülern organisiert. Jetzt sind die CDs gepresst – insgesamt 1000 Exem¬plare zum Stückpreis von jeweils sieben Euro. Sie liegen zunächst im Sekretariat der Realschule aus – da aber bald die Sommerferien beginnen, sollen noch weitere Verkaufsstellen gefunden werden.
Zu hören sind unter anderem „Lasst uns miteinander (singen, loben, preisen den Herrn)“ und das Lied „Lobet den Herrn“, das mit der ehemaligen Schülerin Marie Sauer aus Langenholthausen in der Pfarrkirche St. Blasius aufgenommen worden ist. Gänsehaut verspricht zudem das „Hallelujah“, eines der Lieblingslieder der im Januar 2016 plötzlich verstorbenen Lehrerin Annette Edelmann.

150 Zuschauer

Etwa 150 Zuschauer verfolgen die würdige CD-Vorstellung in der Aula des Schulzentrums, darunter auch zahlreiche Sponsoren, ohne die laut Thomas Frerich die Veröffentlichung der Höraufnahmen gar nicht möglich gewesen wäre. „Diese CD“, sagt der Musiklehrer abschließend, „ist ein Dankeschön an die Schülerinnen und Schüler.“ 70 von ihnen haben an den Aufnahmen mitgewirkt. Frerich: „Das Resultat ist wirklich klasse.“ Und bislang einmalig in der Geschichte der Städtischen Realschule Balve.

Back to top