Abschluss 2017

WP vom 01.07.2017 von Alexander Bange
Balve. Mit dem besten Notendurchschnitt – 1,42 – ist Mathias Ernst (Klasse 10 c) aus Altenaffeln am Freitagabend während der Abschlussfeier des Entlassjahrgangs 2016/17 der Realschule Balve in der Aula des Schulzentrums ausgezeichnet worden. Rektorin Nina Fröhling gratulierte außerdem Rachel Giesen (1,64) und Franziska Rüth (1,67) aus der Klasse 10 b sowie Jonas Korbel und Dirk Linsmann (jeweils 2,0) aus der Klasse 10 a. Insgesamt 70 Jugendliche erhielten ihre Abschlusszeugnisse, ehe sie es in der Schützenhalle Mellen krachen ließen.

52 pauken weiter, 18 in Ausbildung

Von den 70 Teenagern, so berichtete Nina Fröhling, wechseln 52 auf eine weiterführende Schule und 18 in die Berufsausbildung. Die Rektorin hatte einen Vordruck der Abschlusszeitung ergattert und zählte die eine oder andere kleine Schulsünde der vergangenen sechs Jahre auf: ein zu Bruch gegangenes Fenster, Wasserbomben oder 200 im Unterricht gefertigte „Papierschiffchen“. „Wenn man das so hört, könnte man meinen, hier sitzen noch Kinder.“ Stattdessen sind es Jugendliche, die nun auf eine neue (Lebens-)Reise gehen – nach 118 Klassenarbeiten, sechs Teilnahmen an Bundesjugendspielen und Ausflügen nach Hachen, Eversberg und Berlin. „Wenn ihr jetzt geht, wechselt ihr das Boot, das Rudern hört aber nicht auf“, sagte Fröhling. „Ihr bestimmt den Kurs.“
Dass die Jugendlichen auf dem richtigen Kurs sind, daran ließ Schülersprecher Jonas Korbel keinen Zweifel. „Wir haben Höhen und Tiefen durchlebt, Wutausbrüche und Trauer, aber auch ganz viel Spaß gehabt“, sagte Korbel, der ausgezeichnet wurde „für besondere Leistungen für die Gemeinschaft“ – ebenso wie Franziska Rüth (10 b) und Mathias Ernst (10 c). Korbel weiter: Die Schülerinnen und Schüler könnten stolz auf sich sein. „Jetzt fängt der Weg von vorne an. Ich wünsche Euch, dass ihr die richtigen Worte findet und den richtigen Weg beschreitet. Wir hatten eine verdammt coole Zeit.“
Glück, Gesundheit und Zuversicht wünschte auch der Stellvertretende Bürgermeister, Alexander Schulte, den jungen Menschen: „Von nun an trennen sich die Wege und ihr beginnt einen neuen Lebensweg. Ihr trennt Euch von einigen eurer Freunde und werdet auf eurem neuen Lebensweg neue Menschen kennen lernen. Somit zeigt es sich wieder: Jedes Ende ist ein neuer Anfang.“ In die Gratulantenschar reihten sich die Schulpflegschafts-Vorsitzende Melanie Hedt-Beilfuß und Martin Skiba, Vorsitzender des Fördervereins, ein.

Aylin Bayrak ausgezeichnet

Eine überraschende Ehrung wurde Aylin Bayrak aus der Klasse 10 b zuteil: Sie hatte sich im Abschlussjahr in sechs Fächern um jeweils eine Notenstufe verbessert.

Back to top